Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Hessen: DGB begrüßt Inkrafttreten des Vergabegesetzes; 01/08

DGB begrüßt Inkrafttreten des Vergabegesetzes

Seit Jahresbeginn gilt in Hessen das im Dezember verabschiedete Vergabegesetz. Damit werden nach Ansicht des DGB Hessen in den betroffenen Branchen vernünftige Rahmenbedingungen für einen fairen Wettbewerb um öffentliche Aufträge geschaffen. Das Gesetz geht auf eine DGB-Initiative zurück und bezieht auch Kommunen und Landkreise mit ein. Öffentliche Aufträge können nur noch an Unternehmen vergeben werden, die sich an geltende Tarifverträge halten. 150.000 Menschen arbeiten in den Branchen, die das Gesetz erfasst. Das hessische Vergabegesetz ist „ein wichtiger Baustein, um die weitere Ausweitung des Niedriglohnsektors in Hessen zu verhindern", sagte Kai Eicker-Wolf vom DGB Hessen. Er wies aber, trotz aller grundsätzlichen Freude über das Vergabegesetz, auch auf Schwachpunkte hin: Mit Sanktionen sei Hessen hinter den Regelungen anderer Bundesländer zurückgeblieben.Außerdem seien Branchen wie etwa die Entsorgung und der Bildungssektor, in denen ein „ruinöser Dumpingwettbewerb" herrsche, nicht in das Vergabegesetz einbezogen.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 01/2008


Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-hessen.de © 2018