Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Hessen: DGB verurteilt Lohnerhöhung per Gesetz; 09/07

DGB verurteilt Lohnerhöhung per Gesetz

Der DGB-Landesvorstand Hessen hat das Vorgehen der hessischen Landesregierung, die Tarife der rund 50.000 beim Land beschäftigten Arbeiter/innen und Angestellten per Gesetz erhöhen zu wollen, verurteilt. In einer Erklärung sprachen sich alle Gewerkschaften geschlossen gegen die beabsichtigte Festlegung der Löhne und Gehälter durch ein Landesgesetz aus.

„Erstmals hat eine Regierung in Deutschland die Lohnfestlegung durch die Regierung an die Stelle der Lohnfindung durch Tarifverhandlungen gesetzt. Für uns ist das ein unerhörter Eingriff in die grundgesetzlich garantierte Tarifautonomie", sagte der DGB-Bezirksvorsitzende Stefan Körzell. Dieses Handeln zeige, wie groß die Not der hessischen Landesregierung im Vorfeld der Landtagswahl 2008 sei. Das Angebot des Landes Hessen zu Einmalzahlungen und linearer Entgelterhöhung bleibe weit hinter dem zurück, was die Gewerkschaften mit der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL), aus der Hessen ausgetreten ist, bereits im Mai 2006 vereinbart haben.

GdP, GEW, IG BAU und ver.di rufen mit Unterstützung des DGB zu hessenweiten Warnstreiks und Kundgebungen am 26. September u. a. in Wiesbaden mit dem DGB-Vorsitzenden Michael Sommer auf.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 09/2007


Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-hessen.de © 2018