Hessen: Besoldungstabellen ab 01.08.2022

PDF-SERVICE mit Büchern und eBooks

Für nur 15 Euro (Laufzeit 12 Monate) können Sie mehr als zehn Bücher und eBooks zum Beamten-recht bzw. Tarifrecht herunterladen, lesen und ausdrucken (Rund ums Geld, Tarifrecht, Beamten-versorgung, Beihilfe, Nebentätigkeitsrecht, Frauen im öffentlichen Dienst).

Daneben bieten wir Mustervorlagen für den Schriftwechsel mit der Behördenleitung, z.B. bei Nebentätigkeit, Anträgen auf Teilzeit
>>>mehr Informationen

Seminare zur Beamtenversorgung
>>>weitere Infos, Termine 2022 und Anmeldung

 >>>Jetzt den komfortablen PDF-SERVICE bestellen

>>>Mehr Infos zur Besoldung in Hessen

Vorteile für den Öffentlichen Dienst/Beamte:
Geldanlage - Kredite - Vorsorgen... auch mit Angeboten von Selbsthilfeeinrichtungen für den öffentlichen Dienst. Zuerst vergleichen, dann auswählen und die besten Konditionen sichern


Hessen

Besoldungstabellen für Beamtinnen und Beamte sowie Anwärter/innen

 

Hessen – Besoldungsrecht und Besoldungstabellen ab 01.08.2022

Die hessiche Besoldung wird durch Gesetz und danach ergangenen Rechtsvorschriften geregelt und nutzt die Regelungskompetenz, die den Ländern seit 01.09.2006 übertragen wurde (Föderalismusreform). Hessen hat durch
das Zweite Gesetz zur Modernisierung des Dienstrechts die Besoldung reformiert (Jahr 2013).

Tarifergebnis TV-Länder (TV-L) 2022 und 2023

Für die Beamten in Hessen orientiert sich die Anhebung der Besoldungs- und Versorgungsbezüge im Wesentlichen am Tarifabschluss des Landes Hessen (TV-Hessen). Hessen gehört als einziges Land nicht der TdL an und führt eigenständige Verhandlungen. Für 2022 und 2023 hat Hessen noch vor der TV-L ein Tarifergebnis erzielt. Die Gehälter steigen um 4 Prozent in zwei Schritten: 2,2 Prozent mehr ab 01.08.2022, dann noch mal 1,8 Prozent ab 01.08.2023 (mind. 65 Euro). Die Laufzeit beträgt 28 Monate.

Die Anwärterbezüge steigen zweimal um 35 Euro (01.08.2022 und 01.08.2023). Daneben gab es für die Jahre 2021 und 2022 steuer- und sozialabgabenfreie Sonderzahlungen von jeweils 500 Euro (Anwärter jeweils 250 Euro). Die neuen Besoldungstabellen für Hessen – ab 01.08.2022 – finden Sie auf diesen beiden Seiten.

Besoldungstabelle A – ab 01.08.2022
(Monatsbeträge in Euro)

Familienzuschlag – ab 01.08.2022
(Monatsbeträge in Euro)

Der kinderbezogene Anteil im Familienzuschlag beträgt für die ersten beiden zu berücksichtigenden Kinder jeweils 123,16 Euro, das dritte und jedes weitere zu berücksichtigende Kind jeweils 383,74 Euro

Erhöhungsbeträge für die Besoldungsgruppe A 5

Der Familienzuschlag der Stufe 2 erhöht sich für das erste zu berücksichtigende Kind in der Besoldungsgruppe A 5 um je
6,98 Euro und für das zweite und jedes weitere zu berücksichtigende Kind um 20,98 Euro.

Soweit dadurch im Einzelfall die Besoldung hinter derjenigen aus einer niedrigeren Besoldungsgruppe zurückbleibt, wird der
Unterschiedsbetrag zusätzlich gewährt.


Besoldungstabelle B – ab 01.08.2022 (Monatsbeträge in Euro)

 

Besoldungstabelle C – ab 01.08.2022 (Monatsbeträge in Euro) 

 

Besoldungstabelle W – ab 01.08.2022 (Monatsbeträge in Euro)

 

Besoldungstabelle R – ab 01.08.2022 (Monatsbeträge in Euro)

 Anwärtergrundbetrag – ab 01.08.2022 (Monatsbeträge in Euro)

 

Mehr Informationen zur Besoldung in Hessen finden Sie unter www.besoldung-hessen.de 


UT RUS 20210624 / 2020


 

ab 2018

 

Hessen – Besoldungsrecht

Die Besoldung wird durch Gesetz und danach ergangenen Rechtsverordnungen geregelt. Im Rahmen der Föderalismusreform wurde den Ländern ab dem 01.09.2006 die eigenständige Regelungskompetenz für die Besoldung und Versorgung übertragen.

Hessen hat dies bislang ausschließlich dazu genutzt, eigene Besoldungsanpassungsgesetze zu verabschieden.

Übertragung des Tarifergebnisses im TV-L 2017/2018 auf die Landesbeamten
Hessen hat das Tarifergebnis für die Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes auf die Beamten des Landes übertragen. Damit profitieren die Beamten vom Gesamtpaket mit mehr Geld und einem Jobticket für den öffentlichen Personennahverkehr. Die 90.000 Beamten sowie Pensionäre werden ein Plus an Bezügen in Höhe von 4,2 Prozent haben.

Ab dem 01.07.2017 sind die Bezüge um zwei Prozent und zum 01.02.2018 nochmal um 2,2 Prozent gestiegen. Die Anwärterbezüge erhöhen sich zu den gleichen Zeitpunkten um je 35,00 Euro.

Besoldungstabellen für Beamtinnen und Beamte des Landes Hessen ab 01.02.2018


 



 

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
www.besoldung-hessen.de © 2022